Leitbild von eventus-BILDUNG

Der Träger eventus-BILDUNG e.V. verfolgt das Ziel, allen Kindern, unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer Religion und ihrem sozialen Status, die bestmögliche vorschulische Bildung, Erziehung und Betreuung zu ermöglichen, um alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche gesellschaftliche Teilhabe und Integration zu schaffen. Der Leitsatz von eventus-BILDUNG lautet: „Durch Bildung ist Erfolg für alle Kinder möglich.“

Der Träger sieht die vorschulische Bildung und Erziehung als wichtigstes pädagogisches Handlungsfeld, da sich Kinder bereits in diesem Alter Kompetenzen aneignen, die so elementar sind, dass sie auf die nachfolgenden, individuellen Entfaltungsmöglichkeiten entscheidenden Einfluss haben.

Vielfalt als Bereicherung

Die pädagogische Qualität der vorschulischen Betreuung und Bildung, die der Träger anbietet, zeichnet sich dadurch aus, dass das Prinzip der Chancengleichheit gewahrt ist. Die eventus-Kindertagesstätten sind interkulturelle Bildungsorte, wo kulturelle, sprachliche, soziale, religiöse und weltanschauliche Vielfalt als Bereicherung verstanden wird, aus der neue Lernanreize erwachsen.

Als Voraussetzung für ein friedvolles soziales Zusammenleben legt eventus-BILDUNG großen Wert auf einen toleranten, wertschätzenden und respektvollen Umgang. Bei seiner pädagogischen Arbeit orientiert er sich der Träger an humanistischen Werten wie Demokratie und solidarisches Handeln mit der Zielsetzung, dass Kinder zu selbstbestimmten, verantwortungsbewussten und vorurteilsfreien Persönlichkeiten heranreifen.

Ein Schwerpunkt von eventus-BILDUNG ist die Montessori-Pädagogik, die sich unmittelbar am Lern-Rhythmus des einzelnen Kindes orientiert und dabei konsequent dessen individuellen Bedürfnisse, Talente und Begabungen berücksichtigt. Im Mittelpunkt steht dabei, das Kind in seiner Persönlichkeit wertzuschätzen, sein Selbstvertrauen und seine Selbstständigkeit zu fördern. Getreu dem Motto „Hilf mir, es selbst zu tun“, begreifen sich die pädagogischen Fachkräfte als Lernbegleiter*innen, welche die notwendige Lernumgebung für ein selbstbestimmtes und individuelles Lernen schaffen.

Individuelle Sprachförderung

Einen wichtigen Bestandteil der pädagogischen Arbeit mit Kindern deutscher und nicht deutscher Herkunft sieht eventus-BILDUNG zudem in der individuellen Sprachförderung, da fundierte Kenntnisse der deutschen Sprache die Voraussetzung für einen erfolgreichen Bildungsverlauf sind.

Darüber hinaus richtet der Träger sein pädagogisches Handeln an der Lebensrealität der Familien aus, deren Kinder seine Kindertageseinrichtungen besuchen. Die Zusammenarbeit mit den Familien und das Streben, sie bei der Gestaltung des pädagogischen Alltags teilhaben zu lassen, haben eine weitere Schlüsselfunktion bei der Integrationsförderung.

Als lernende Einrichtung fördert eventus-BILDUNG stets die professionelle Fort- und Weiterbildung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.